Amnesty International Gruppe Detmold (1602)

Impressum | Login

Gruppe Detmold (1602)

Stop Folter

Amnesty: Pressemeldungen

Nächstes Gruppentreffen: Am 3. August um 19:30 Uhr in der Elisabethstraße 45-47 in Detmold

Dresden 2015

Gegen rassistische Gewalt

Seit Juni 2016 gibt es eine Kampagne gegen rassistische Gewalt in Deutschland. Amnesty International bittet um Unterstützung der Online-Petition an den Bundesinnenminister und die Innenminister und –senatoren der Länder. Setzen Sie sich dafür ein, dass Menschen in Deutschland vor rassistischer Gewalt geschützt werden!

Weiterlesen...

Neue Gruppenseite

Facebookseite

Die Detmolder Amnestygruppe betreibt nun als Teil ihrer Öffentlichkeitsarbeit auch eine Seite beim Sozialen Netzwerk Facebook. So möchte die Gruppe einen unmittelbareren Austausch mit Personen ermöglichen, die sich über die Arbeit von Amnesty International vor Ort informieren wollen.

Weiterlesen...

Beim Briefmarathon unterschrieben Schüler des Leopoldinum mehr als 100 Briefe

13.12.2015

Briefmarathon am Gymnasium Leopoldinum

Am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, besuchten einige Mitglieder der Detmolder Gruppe vom amnesty-international das Gymnasium Leopoldinum. Sie informierten einige Klassen und Kurse darüber, wie amnesty sich für die Menschenrechte weltweit einsetzt und luden an einem kleinen Stand in der Mensa Schülerinnen und Schüler ein, im Rahmen des Amnesty-Briefmarathons aktiv zu werden.

Weiterlesen...

Wüstentänzer

30.11.2015

Der Wüstentänzer

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte zeigt die Detmolder Amnesty-Gruppe in der VHS in der Krumme Straße 20 den Film "Wüstentänzer" von Richard Raymond und Jon Croker.

Weiterlesen...

Jafar Panahis Offside

20.09.2015

Offside

Am 28. September zeigte Amnesty International im Selbstlernzentrum des Kreishauses Detmold (Felix-Fechenbach-Straße 5) den Film "Offside" von Jafar Panahi.

Weiterlesen...

Sayed Hossein Kazemeyni Borudscherdi

23.08.2015

Appellbriefe für S.H.K. Boroujerdi

Nachfolgend beschreiben wir den Fall von Sayed Hossein Kazemeyni Boroudjerdi (alternative Transkription: Borudscherdi) und bitten Sie herzlich, diesen politischen Gefangenen durch das Schreiben von Appellbriefen an den Justizminister und den Geheimdienstminister des Iran zu unterstützen. Vorlagen für diese Briefe können Sie über Links am Ende des Artikels herunterladen und ausdrucken.

Der Geistliche Sayed Hossein Kazemeyni Boroujerdi ist seit 8. Oktober 2006 wegen seiner friedlich geäußerten Kritik am System der Islamischen Republik Iran in Haft – in der Regel und aktuell im Evin-Gefängnis in Teheran - und befindet sich einem sich zunehmend schlechternden Gesundheitszustand.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.