Amnesty International Gruppe Detmold (1602)

Impressum | Login

Gruppe Detmold (1602)

StartseiteFlashmob gegen Todesstrafe

Flashmob

Flashmob gegen Todesstrafe

In der Detmolder Innenstadt wies die hiesige Amnestygruppe, unterstützt von TeilnehmerInnen aus der Region, mit einem Flashmob auf den Internationalen Tag gegen die Todesstrafe am 10. Oktober hin.

Welttag gegen die Todesstrafe

Der 10. Oktober ist der Internationale Tag gegen die Todesstrafe, kurz Welttag gegen die Todesstrafe. Seit 2003 wird er jährlich von der „Weltkoalition gegen die Todesstrafe“ (World Coalition against the Death Penalty“ − WCADP) ausgerufen, einem Dachverband mit über 150 Mitgliedsorganisationen, darunter auch Amnesty International. Ziel des Aktionstages ist es, auf die weltweite Anwendung der Todesstrafe aufmerksam zu machen und gegen diese Strafe zu mobilisieren.

Ablauf

Mitglieder der Amnestygruppe Detmold und UnterstützerInnen aus der Region trafen sich an der Marktkirche in Detmold, von wo aus sie unter Trillern zur Kreuzung Lange Straße/ Schülerstraße gingen. Die TeilnehmerInnen trugen Texttafeln, auf denen an konkrete Opfer der Todesstrafe erinnert wurde, die über Statistiken zur Todesstrafe informierten oder auf denen die Abschaffung der Todesstrafe gefordert wurde. Auf der Kreuzung angekommen, verharrten die Aktivisten stehend, kniend oder liegend, bevor sie einen Kreis auf der Kreuzung bildeten. Die Aktion endete mit einem gemeinsamen Marsch der TeilnehmerInnen bis ans Ende der Bruchstraße und dann wieder zurück zur Marktkirche.

Bilder der Aktion